DKNY: Be Desired – Review & Duftbeschreibung

Hey, ihr Lieben!

Als ich neulich erfahren habe, dass Douglas im Oktober einen Produkttest zum neuen Eau de Parfum „Be Desired“ von DKNY organisiert, war ich sofort Feuer und Flamme. Wer mich schon etwas länger kennt, weiß nämlich, dass „Be Delicious“, das legendäre Parfum in Apfelform (ebenfalls von DKNY) über Jahre hinweg mein absolutes Lieblingsparfum war.

„Be Desired“ kommt nun Anfang November 2015 in den Handel und ich gehöre zu den 20 Glücklichen, die schon vorab diesen neuen Duft probeschnuppern durften. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Douglas, freut mich riesig!

DKNY Be Desired

DKNY Be Desired

Rein optisch unterscheidet sich der Duft eigentlich nur minimal von seinem Vorgänger „Be Delicious“ (und all dessen Abwandlungen). Der Flakon ist derselbe, allerdings wurde das Silber des „Be Delicious“ durch ein extrem verspiegeltes Dunkelgrün abgelöst – und somit erinnert „Be Desired“ mehr denn je an einen saftigen, grünen Apfel.

Wer sich jetzt erwartet, dass „Be Desired“ auch wie ein Apfel riecht, den muss ich an dieser Stelle eines Besseren belehren. Hier zunächst mal die offizielle Duftbeschreibung für „Be Desired“:

Ein wunderschönes Blumenarrangement aus üppigen und sinnlich cremigen Duftnoten, das dem Parfüm seine einzigartige blumige Richtung verleiht. Mit einem Schuss Orangenöl, kombiniert mit der kühlen Herbe von schwarzer Johannisbeere und der Frische der Veilchen, blüht der Duft zu seinem vollen Glanz auf. Geeiste Grapefruit reizt die Sinne mit lebhafter, übersprudelnder Energie. Arabischer Jasmin und türkische Rose verleihen der neuen Verführung von DKNY einen exotischen Hauch. Die perfekte Vollendung erfährt dieser unvergessliche Duft durch die holzigen Noten aus Bernstein und Zedernholz.

Insgesamt kann man „Be Desired“ wohl als blumigen, fruchtigen Duft beschreiben. Im Detail setzt sich das Parfum so zusammen:

Kopfnote (fruchtig): Orangenöl, Schwarze Johannisbeere, Veilchenblätter und geeiste Grapefruit

Herznote (blumig): Ägyptische Cassie, Arabischer Jasmin und Türkische Rose

Basisnote (holzig): Zedern- und Amberholz

DKNY - Be Desired

DKNY – Be Desired

Meine persönliche Duftbeschreibung für „Be Desired“

Zugegeben – man geht ja mit einer gewissen „Grunderwartung“ an so einen Test, wenn man über Jahre hinweg den Vorgänger des zu testenden Parfums verwendet hat. Ich hatte mir also vorgestellt, dass „Be Desired“ ähnlich leicht und irgendwie „apfelig“ daherkommen würde.

Wer sich ein bisschen mit Parfums beschäftigt, weiß auch, dass sich ein Duft an jeder Person unterschiedlich entwickelt. Ich kann euch hier natürlich nur erzählen, welche Dufkomponenten an mir dominiert haben und rate euch generell dazu, neue Düfte immer erst einmal auch an euch zu testen. Am besten schaut ihr beim Douglas eures Vertrauens vorbei, sprüht euch eine Dosis „Be Desired“ aufs Handgelenk und verfolgt dann, wie sich das Parfum über mehrere Stunden hinweg verändert und ob euch der Duft in all seinen Stadien gefällt.

Der erste Eindruck nach dem Aufsprühen

Direkt nach dem Aufsprühen dominiert natürlich die Kopfnote, das Parfum riecht unglaublich fruchtig und definitiv weit intensiver als „Be Delicious“, etwas „schwerer“ auch – sofern man bei so einer spritzig-fruchtigen Mischung überhaupt von „schwer“ sprechen kann. Die einzelnen Fruchtkomponenten sind nämlich bewusst alle eher säuerlich gewählt und nicht etwa süß, wie das z.B. bei einer Kirsche der Fall wäre. An mir rieche ich hier vor allem die geeiste Grapefruit, was ich unheimlich gerne mag – ich esse auch wahnsinnig gern Grapefruits wegen ihres säuerlich-herben Geschmacks.

Im ersten Moment (ich würde hier von etwa einer halben Stunde ausgehen) habt ihr hier also ein fruchtiges, intensives und nicht allzu süßes Dufterlebnis.

Die Herznoten von „Be Desired“

Die fruchtigen Komponenten machen dann langsam Platz für die Herznote – und die kommt durchwegs blumig und weniger intensiv daher als die Kopfnote. Ich empfinde den Duft der Jasminblüten als unglaublich entspannend, allerdings ist er auch ziemlich dominant. Meine Nase konnte weder die Cassie noch die Rose hier ausmachen. Für mich persönlich jedoch eine positive Erfahrung, da mir Jasmin von allen Blumendüften (vielleicht noch zusammen mit Orchidee) mit Abstand der liebste ist.

„Be Desired“ konnte gerade in dieser Phase bei mir auf voller Länge punkten. Wenn euch das Parfum im ersten Moment also ein bisschen zu stark nach Früchten riecht, wartet erstmal ab und freut euch auf diese Phase.

Die Basisnoten – was von „Be Desired“ bleibt

„Be Desired“ ist für meine Nase genau wie schon „Be Delicious“ ein Duft, der nicht allzu lange auf der Haut anhält. Bereits eine Stunde nach dem Auftragen nehme ich hauptsächlich die holzigen Basisnoten, untermalt von ein paar blumig-fruchtigen Akzenten, wahr.

Das könnte man jetzt vielleicht als Kritikpunkt missverstehen, aber genau diesen Aspekt mochte ich über Jahre hinweg an „Be Delicious“ so gern: man trägt einen Duft, schwebt aber nicht in einer süßlich-schweren Duftwolke daher, die man im Bus noch 3 Stationen weit riecht, nachdem man ausgestiegen ist 😉 Im Unterschied zu „Be Delicious“ bleibt bei „Be Desired“ aber doch ein eindeutig stärkeres Dufterlebnis auch in den Basisnoten zurück.

Be Desired - DKNY

Be Desired – DKNY

Mein Fazit zu „Be Desired“

Wo mir „Be Delicious“ vor allem in den letzten 2-3 Jahren zu stark „schwächelte“, liegt der starke Punkt von „Be Desired“.

Die holzigen Basisnoten – ich rieche hier vor allem die Zeder – vermischen sich mit einem Hauch von Jasmin und gerade in diesem letzten Entwicklungsstadium des Duftes kommt er für mich am stärksten an den Geruch eines leicht säuerlichen Apfels ran. Meine Mutter, die zu diesem Zeitpunkt das Parfum zum ersten Mal roch, meinte auch sofort, dass es „ja ganz stark nach Apfel riecht“.

Der Duft ist für mich an und für sich kein Winterduft, weil er der grundsätzlichen Linie von DKNY treu bleibt und somit blumig-fruchtig-frisch riecht. Optimal für den Alltag – ein Duft, den ich als verspielt-sexy mit Understatement bezeichnen würde. Nicht betörend, schon gar nicht orientalisch-schwer, sondern leicht und irgendwie „jugendlich“.

Abends zum Clubbing ist der Duft für meinen Geschmack immer noch zu dezent, aber zum Business-Lunch, zum Kino-Date mit der besten Freundin oder zum Sonntagsbrunch wird „Be Desired“ von DKNY (ganz besonders im Frühling und Sommer) ab sofort immer in meiner engeren Auswahl sein.

Müsste ich euch jetzt nur aufgrund des Duftes ein Bild der Trägerin zeichnen, dann würde ich sagen: dynamische, urbane Frau zwischen 20 und 40, die auf „Casual Chic“ steht, mit viel Lebenslust ihren Alltag bestreitet und auf einen unkompliziert-verspielten Sexappeal setzt.

Wo gibt es „Be Desired“ zu kaufen?

„Be Desired“ kommt mit Anfang November 2015 in den Handel. Bei Douglas könnt ihr es bereits bestellen. Das Eau de Parfum wird in drei Größen verfügbar sein. Die kleinste Größe, 30ml, kommt auf € 39,95, 50ml kosten bei Douglas € 62,95 (meine Fotos wurden mit dem Duft in dieser Größe gemacht, nur so als Anhaltspunkt) und 100ml kosten € 84,95.

Zum Abschluss gibt’s noch den offiziellen Spot von DKNY:

Vielen Dank auch nochmal an Douglas – hat mir große Freude bereitet, „Be Desired“ schon vorab kennenlernen zu dürfen! 🙂

Ich hoffe, diese Beschreibung hilft euch bei eurer Kaufentscheidung! Hinterlasst mir doch ein Kommentar mit euren Eindrücken zu dem Duft, würde mich interessieren!

Alles Liebe,

eure Petra Next Door 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*