Wohlfühlmomente – Haul April 2018

Mein allererstes „Doris-Paket“, wie ich die Duftwachspakete von Wohlfühlmomente liebevoll nenne, wog inklusive Verpackung ganze 2,2 Kilogramm – übrig blieben geschätzte 2 Kilogramm feinstes, handgemachtes Duftwachs.

Bei Wohlfühlmomente unterscheidet man grundsätzlich zwischen Shopware und Custom Orders.

Bei der Shopware handelt es sich, wie der Name schon verrät, um Melts, die Doris direkt im Shop zum Kauf anbietet. In der Regel wird der Shop alle 3-4 Woche neu befüllt, man wird sich aber nie vor einem völlig leeren Shop wiederfinden… irgendwas Tolles gibt’s dort immer zu entdecken!

Zusätzlich bietet Doris die Möglichkeit der sogenannten Custom Orders an. Dabei entscheiden die Kunden, welche Düfte zu einem „Blend“ sozusagen „verschmolzen“ werden sollen. Leider gibt es derzeit aufgrund von akutem Platzmangel einen Aufnahmestopp weiterer Kunden bei den Custom Orders… es ist aber nicht auszuschließen, dass einmal wieder ein Platz frei wird.

Am besten verfolgen lassen sich die neuesten Entwicklungen bei Wohlfühlmomente über die Gruppe auf Facebook.

Meine Wohlfühlmomente Bestellung vom April 2018

Im April habe ich zum ersten Mal bei Wohlfühlmomente bestellt und möchte euch hier einige der Wachsmelts zeigen, die in meinen Warenkorb gehüpft sind. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen bei der Custom Order Liste werde ich mich auf Shopware beschränken. Derzeit ist ein Teil davon auch noch im Shop verfügbar.

Coconut Milk Lavender

Mit Coconut Milk Lavender macht einer von meinen absoluten Favoriten von Doris den Anfang.

Beschreibung laut Shop: Aromatische Lavendelblüten mit sanfter Vanille, Kokosmilch und einem Hauch Musk.

Für mich ist Coconut Milk Lavender eine echte Entdeckung gewesen, als ich das erste Mal daran schnuppern durfte. Die Kokosmilch und der Lavendel bilden eine perfekte Harmonie, es riecht nicht nach „Oma-Lavendel“, sondern wie eine absolut edle Bodylotion mit einem leicht exotischen Touch. Zudem ist der Duft auch wunderbar intensiv. Das gezeigte Melt reicht für mindestens 4 Anwendungen.

Flower Blast

Beschreibung laut Shop: Ein parfümiger Duft nach Jasmin, Rose, Orchidee und Freesie auf einem Bett aus geheimnisvollem Patchouli.

Flower Blast ist für mich ein herrlich blumiger Duft für den Frühling mit einer minimal parfümigen Basis. Am stärksten nimmt meine Nase den Jasmin wahr, man erkennt aber schon ganz deutlich, dass viele verschiedene Blumendüfte vermischt wurden.

Furious Hearts

Beschreibung laut Shop: Ein holziger Duft mit Zitrusnoten, zarten Blüten und einer Basis aus Amber, Moschus, Sandelholz, Bernstein, Tonka und Moos.

Furious Hearts wird als einer der „Männerdüfte“ im Shop von Doris geführt und ist auch klar ein männlich-parfümiger Duft. Mich erinnert er an ein Duschgel und Haarshampoo meines Vaters… schön frisch, leicht herb, aber nicht erschlagend. Für mich besonders toll fürs Bad!

Jean Paul

Beschreibung laut Shop: Ein orientalisch, holziger Duft nach frischer Minze, Lavendel, Orangenblüte und edlen Hölzern.

Jean Paul erfreut sich auch bei Stammkunden von Doris größter Beliebtheit und hat regelrechte „Fans“, die immer ein wenig von dem Duft daheim haben wollen. Nach einem ersten Kennenlernen kann ich das absolut nachvollziehen – Jean Paul riecht nach einem edlen französischen Herrenparfum, dem der Duft auch nachempfunden ist. Für meine Nase weniger „duschgelartig“ als z.B. Furious Hearts, aber nicht weniger maskulin.

Lavender Sandalwood

Beschreibung laut Shop: Eine wunderschöne Kombination aus Lavendel, Magnolienblüten, Zitrone und Acai-Beere von weichem Sandelholz, Bernstein und Moschus umgeben.

Lavender Sandalwood ist für meine Nase ein sehr weicher, angenehmer Duft, der so richtig die Nase umschmeichelt. Der Lavendel hält sich dezent im Hintergrund, zugleich wird der Duft aber auch nicht zu parfümig durch das enthaltene Sandelholz. Ich persönlich nehme im kalten Zustand auch die Acai Beere sehr gut wahr. Ein Wellness-Duft für abends, wenn’s nach meinem Geschmack geht, der sicher vielen gefallen wird.

Magnétisme

Beschreibung laut Shop: Ein Duft mit magnetischer Anziehungskraft. Raffiniert und süß ziehen Euch verführerische Rosen und sinnliche Vanille in ihren Bann.

Ich muss zugeben, dass Magnétisme für mich weder besonders nach Rosen, noch nach Vanille riecht. Für mich ist er ein frischer, edler, dezenter Damenparfumduft. In der Tat ist Magnétisme auch einem Damenparfum nachempfunden. Dabei ist der Duft absolut unaufdringlich, sondern elegant und für mich eben hauptsächlich frisch mit leicht blumigen Anklängen.

Meet me in Paris

Beschreibung laut Shop: Eine faszinierende Mischung aus wilden Brombeeren, frischer Zitronenschale und cremiger Vanille.

Gerade verglichen mit Flower Blast oder Magnétisme geht Meet me in Paris wieder in eine ganz eigene, andere Richtung. Ich empfinde den Duft als deutlich süßer und rieche im kalten Zustand vor allem die Vanille sehr gut raus, aber auch die Brombeeren machen sich bemerkbar. In Summe für mich ein weicher, sanfter Frühlingsduft. Könnte mir gut vorstellen, dass der sehr vielen Nasen sehr gut gefällt.

Parsley Water

Beschreibung laut Shop: Ein wundervoller, erfrischender Sommerduft. Saftiges Petersliliengrün in erfrischend kristallklarem Wasser.

Bei Parsley Water sollte man sich von der Petersilie keinesfalls davon abhalten lassen, diesen Duft zu probieren… denn mit Küchenpetersilie hat dieser herrlich erfrischende Duft für meine Nase nicht viel zu tun! Parsley Water riecht zwar leicht nach Kräutern, aber vor allem sehr, sehr frisch und spritzig mit schönen Noten von Quellwasser und kommt fast ein bisschen grasig daher. Für meine Nase könnte auch ein Schuss Gurke enthalten sein. Pure Erfrischung und daher ideal für heiße Frühlings- und Sommertage!

Pink Creme de la Creme

Beschreibung laut Shop: 

Leider habe ich keine Shop-Beschreibung von Pink Creme de la Creme gefunden, aber es handelt sich um eine Mischung aus Pink Sugar, einem süßlich-leicht blumigen Duft und Creme de la Creme, der bei Doris der bekannten Bodycream aus der blauen Dose (N****) nachempfunden ist. Und genauso riecht diese Mischung auch – wie eine etwas süßlichere, interessantere Variante der Körperlotion.

Pomegranate Love

Beschreibung laut Shop: Süße Granatapfelkerne mit zarten Noten von Zitrusfrüchten, Beeren, samtige Pfirsichen und einem Hauch Musk.

Pomegranate Love riecht, wie der Name zweifellos verrät, tatsächlich hauptsächlich nach Granatapfel, allerdings erschnuppert mein Näschen auch etwas leicht Spritziges (vermutlich die Zitrusfrüchte) und den Pfirsich. Der Moschus hält sich extrem dezent im Hintergrund, sodass dieser Duft wirklich schön fruchtig bleibt und nicht in eine parfümige Richtung „abdriftet“. Schön für den Frühling und den Sommer, fruchtig und leicht.

Strawberry Melon

Beschreibung laut Shop: Ein sommerlicher Obstsalat aus reifen, samtigen Erdbeeren und saftigen Melonen.

Hmmmmm… lecker!! Eine richtige Fruchtbombe, bei der für mich zumindest im kalten Zustand die Melone stärker durchkommt. Die Melonen-Note würde ich außerdem als Honigmelone interpretieren. Insgesamt eine sehr fruchtige, aber auch relativ süße Kombination, die für mich gut in den Sommer passt.

Aus der Mäusefamilie

Die Düfte der Mäusefamilie von Doris sind allesamt den Körperpflegeprodukten der Marke L*** nachempfunden. Ihr kennt die Marke sicher – quietschbunt, sehr stark riechend, vegane Produktion, Verpackungsminimalismus…

Hier möchte ich euch daher noch gesondert die Mäusedüfte vorstellen, die bei meinem Einkauf dabei waren.

Angel Face

Beschreibung laut Shop: Ein lebhafter Duft nach frischer Minze, einem Herz aus Cassis und Pfirsich und weichen Noten von Kaschmir, Moschus und Puderzucker.

Meine Nase reagiert besonders gut auf Minze – ich mag Minze, wenn sie Düften beigemischt ist, auch in 99% aller Fälle. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass mir Angel Face gut gefällt, ich musste auch nicht lange überlegen, ehe ich die Maus in den Warenkorb gelegt habe. Erst auf den zweiten Riecher kommt für mich dann eine Mischung aus den zuckrigen und den fruchtigen Noten dazu. Sehr schön und für mich kein reiner „Badezimmerduft“.

Nightfall

Beschreibung laut Shop: Ein warmer, holziger Duft mit dem Aroma von Lavendel und Fliederblüten, einer süßen Vanillenote und einem Hintergrund aus White Musk.

Nightfall hat bei Doris viele Fans. Für mich ist er vor allem ein Schlafzimmer- bzw. ein Abendduft, der enthaltene Lavendel kommt recht deutlich raus und macht ihn zu einem schönen Relaxduft mit herrlich beruhigender Wirkung. Auch den White Musk rieche ich persönlich stark, von der Vanillenote bemerke ich im kalten Zustand eher weniger. Entspannung pur!

The Rock

Beschreibung laut Shop: Helles Sandelholz und Palisander mit einem Hauch süßer Orange.

Beim ersten Schnuppern war ich von The Rock mehr als nur überrascht – ich hatte noch nie etwas Vergleichbares gerochen und kannte auch das passende Produkt der Kosmetikfirma mit Sicherheit noch nicht. Inzwischen habe ich rausgefunden, dass Palisander eine indische Holzart ist… the Rock ist also vor allem ein holziger Duft. Dennoch ist er für mich eher frisch als parfümig. Möglicherweise liegt das an der Orange, die ich aber per se eigentlich nicht wahrnehme. Wirklich außergewöhnlich!

Wild Jungle

Beschreibung laut Shop: Eine erdige, tropische Mischung mit Zypressengrün, Zedernholz und einem Hauch Ylang-Ylang.

Auf in den Dschungel! Der Name ist hier für meine Nase absolut Programm… herrlich „grün“ im Duft, so als würde man wirklich durch die Tropenwälder marschieren. Dazu kommt dann für mich noch eine wässrige Note, ganz so, als käme man an einem versteckten Wasserfall vorbei. Perfekt fürs Badezimmer!

 

Das war also meine erste Bestellung bei Wohlfühlmomente. Auf meinem YouTube Kanal findet ihr ein komplettes Haul-Video mit ALLEN Düften, die Teil der Bestellung waren. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal reinschaut und wünsche euch viel Spaß!

Sämtliche von mir hier präsentierten Produkte wurden von mir selbst gekauft und bezahlt. Es handelt sich nicht um eine bezahlte Partnerschaft mit Wohlfühlmomente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*