Yankee Candle – Infos für Anfänger

Yankee Candle Duftkerzen

Was muss man als Einsteiger über Yankee Candle Duftkerzen wissen? Hier habe ich ein paar allgemeine Informationen für Anfänger zur Marke Yankee Candle und den verschiedenen Produkten zusammengestellt.

Yankee Candle – allgemeine Infos zur Marke

Hinter der Marke Yankee Candle steckt ein Unternehmen aus den USA.

Die Idee zu Yankee Candle hatte 1969 Mike Kittredge (damals gerade mal 16 Jahre alt), als er eine Duftkerze als günstiges Weihnachtsgeschenk für seine Mutter herstellte.

Aus Gesundheitsgründen musste Mike Kittredge jedoch in den 1990er Jahren seine Firma „Yankee Candle“ verkaufen, inzwischen wurde das Unternehmen zu einem riesigen Konzern ausgebaut, der jährlich über 800 Millionen Dollar Umsatz generiert.

Bis heute werden die Duftkerzen von Yankee Candle in den USA (Massachusetts) hergestellt, über 150 Yankee Candle Düfte sind bereits erschienen. Am Firmenhauptsitz in South Deerfield in Massachusetts ist inzwischen ein ganzes Yankee Candle Village rund um die bunten Duftkerzen entstanden.

Ende 2016 wurde ein zweiter Produktionsstandort in Europa in Tschechien eröffnet.

Yankee Candle ist die weltweit führende Duftkerzenmarke. Das Sortiment wird ständig erweitert, manche Kollektionen sind jedoch stark limitiert. Interessant und wissenswert ist auch, dass in den USA und in Europa zum Teil unterschiedliche Düfte verfügbar sind. Unter Sammlern sind daher besonders die USA-Düfte begehrt, die hier sehr schwer zu bekommen sind (Yankee Candle USA liefert nicht nach Europa).

Yankee Candle – Produktübersicht

Bei dem riesigen Sortiment von Yankee Candle kann man schon einmal den Überblick verlieren!

Duftkerzen im Glas – Jar Candles / Housewarmer

Der „Klassiker“ von Yankee Candle sind die sogenannten „Jar Candles“, also die Duftkerzen im Apothekerglas. Früher wurden diese Kerzen von Yankee Candle als Housewarmer bezeichnet – und dieser Begriff hält sich noch immer hartnäckig in der Fan-Community, oft wird auch nur kurz die Abkürzung „HW“ (Housewarmer) benutzt, wenn man über die Duftkerzen im Glas spricht.

Bei Yankee Candle Duftkerzen kannst du zwischen drei verschiedenen Größen wählen. Je nach Größe variiert natürlich auch die Brenndauer. Ich möchte hier die offiziellen Herstellerangaben erwähnen:

  • Small: 104g Duftwachs, 25-40 Stunden Brenndauer
  • Medium: 411g Duftwachs, 65-90 Stunden Brenndauer
  • Large: 623g Duftwachs, 110-150 Stunden Brenndauer

Hier seht ihr die drei verschiedenen Größen mit einer 2-Euro-Münze als Vergleich:

Die Kerzen von Yankee Candle sind durchgängig mit 7% Duftöl versetzt, enthalten einen reinen Baumwolldocht und hochwertiges, durchgehend gefärbtes Paraffinwachs.

Yankee Candle Duftkerzen im Apothekerglas verfügen in allen Größen nur über einen Docht. Neben den „klassischen“ Apothekergläsern bietet Yankee Candle auch noch die sogenannten „Perfect Pillar Candles“ in geraden, hohen Gläsern mit einem Docht und die etwas breiteren, weniger hohen „Tumbler Candles“ mit zwei Dochten (in den Größen in medium und large).

Votive Sampler & Tarts (Wax Melts)

Viele Duftkerzenfans wollen neue Düfte erst einmal testen – was ich total verstehe, wenn man bedenkt, dass ein großer Housewarmer für ganze 150 Stunden reicht. Wäre ja wirklich blöd, wenn man den Duft dann doch nicht mag, oder? 😉

Yankee Candle bietet gleich zwei Möglichkeiten, um neue Düfte zu „entdecken“, und zwar Votive Sampler und Tarts. Votive Sampler sind kleine, 5 cm hohe Kerzen – ein Stück wiegt hier 49g. Yankee Candle bietet ein breites Sortiment an Kerzenhaltern für diese Votivkerzen, man kann sie jedoch in jedem beliebigen schmalen Windlicht abbrennen. Ich verwende dafür z.B. eines von Depot. Die Votive Sampler haben eine Brenndauer von bis zu 15 Stunden.

Yankee Candle Votive Sampler

Bei den Tarts handelt es sich hingegen um kleine „Törtchen“ aus Wachskrümeln, die in einer Duftlampe ohne Zugabe von Wasser geschmolzen werden. Auch hierfür bietet Yankee Candle ein breites Sortiment an passenden Lampen an, allerdings kann man auch viele handelsübliche Duftlampen benutzen. Wichtig ist jedoch der Abstand zwischen der Flamme des Teelichts und dem Schälchen der Duftlampe, dieser sollte schon mindestens 5 cm betragen, da sonst das Duftwachs zu heiß wird und der Geruch eher verbrannt ist. Die Tarts geben für insgesamt bis zu 8 Stunden Duft ab.

Yankee Candle Tart (Wax Melt)

Hier noch zwei Tipps:
Man kann auch Votive Sampler wie Tarts in der Duftlampe schmelzen, je nach Duftlampe muss man sie davor evtl. zerschneiden. Den Docht kann man einfach aus dem geschmolzenen Wachs rausnehmen.
Man muss die Tarts nicht als Ganzes in die Duftlampe legen, sondern kann auch nur einen Teil davon reinkrümeln. Ich gebe meistens ca. ein Drittel von einem Tart in die Duftlampe, wenn ich einen besonders intensiven Duft möchte oder weiß, dass es ein eher schwacher Duft ist, vielleicht auch einmal die Hälfte.

Easy MeltCup & Scenterpiece System

Noch relativ neu sind die Easy MeltCups. Diese wurden von Yankee Candle extra für ein eigenes elektrisches Duftlampensystem, den „Scenterpiece“ entwickelt. Die Düfte dafür werden in Easy MeltCups, kleinen Schalen aus Hartplastik, verkauft. Enthalten sind 61g Duftwachs, das für bis zu 24 Stunden Duft abgibt.

Easy MeltCup von Yankee Candle für das Scenterpiece System

Ich habe selbst das Scenterpiece System noch nicht probiert und habe es auch fürs Erste nicht vor, da ich den Kerzenschein einfach lieber mag als elektrische Duftlampen. Ich habe mir aber trotzdem bereits zwei MeltCups gekauft, weil es sich dabei um Raritäten handelte, die als normale Tarts nicht mehr verfügbar waren. Man kann das Wachs aus den MeltCups nämlich auch ganz einfach zerteilen und wie Tarts in einer normalen Duftlampe schmelzen.


Ich hoffe, dieser kleine Überblick war für euch hilfreich. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, hinterlasst mir doch gern einen Kommentar – ich werde versuchen, alles nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten 🙂

Alles Liebe,

eure Petra

4 Kommentare an Yankee Candle – Infos für Anfänger

  1. Sabine
    10. Februar 2019 at 2:25 (5 Monaten ago)

    Hallo Petra,

    vielen Dank für die tolle Erklärung.
    Ich möchte mir jetzt meine ersten Yankee Candle Tarts kaufen, weil normale Duftteelichter mir einfach nicht intensiv genug riechen.

    Viele Grüße
    Sabine

    Antworten
    • Petra
      Petra
      10. Februar 2019 at 8:34 (5 Monaten ago)

      Liebe Sabine,
      Freut mich sehr, wenn mein Artikel hilfreich für dich war! Viel Spaß beim Entdecken der Düfte!!

      Antworten
  2. Nina
    21. Mai 2019 at 19:59 (2 Monaten ago)

    Hi Petra,
    erstmal vielen lieben Dank für tolle Erklärung zu den Wax melts! Hab die gestern hier bei uns entdeckt und jetzt schon ein bisschen süchtig 😉 Morgen kommt dann meine Duftlampe hoffentlich an.
    Magst du mir vielleicht noch eine Frage beantworten?

    Wird das Wachs dann mit der Zeit in der Lampe weniger oder wird der Geruch nur immer schwächer mit der Zeit, sodass ich es irgendwann auskratzen muss, um ein neues Waxmelt einzulegen?

    Ganz liebe Grüße aus München,
    Nina

    Antworten
    • Petra
      Petra
      24. Mai 2019 at 7:18 (2 Monaten ago)

      Hallo Nina!

      Ja das geht recht schnell mit der Sucht, das kenn ich 😀

      Also das Wachs wird nicht wirklich weniger in der Lampe, es hört einfach auf zu riechen. Yankee Candle machen da Angaben in Stunden. Glaube, es sind 8 Stunden Duftabgabe in etwa. Also so 1-2 Abende ca.! Je nachdem, wie intensiv man es selbst gern hat…
      Viel Freude beim Düfteln!
      GLG, Petra

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*