Yankee Candle – meine Favoriten

Ich werde immer wieder gefragt, was denn genau meine Lieblingsdüfte von Yankee Candle sind oder ob ich bestimmte Düfte besonders empfehlen kann. Deshalb habe ich hier meine persönlichen Lieblinge für euch zusammengestellt.

Vorab möchte ich noch erwähnen, dass solche Favoritenlisten natürlich immer etwas total Subjektives sind… jede Nase empfindet einen Duft nunmal ein wenig anders!

Ich mag grundsätzlich am liebsten frische Düfte, die gern auch ein paar maskuline Noten oder Noten von Blumen oder Früchten dabei haben dürfen. Mit süßen Düften kann ich mir nicht allzu viel anfangen, besonders Kuchendüfte mag ich allgemein eher weniger – und auch um süße, intensive Fruchtdüfte mache ich meist einen großen Bogen.

Meine Lieblingsdüfte haben sich mit der Zeit auch ein wenig verändert. Je mehr Düfte man kennt, desto mehr kann man vergleichen und umso mehr muss ein Yankee Candle Duft auch können, um mich so richtig zu überzeugen. Besonders wichtig ist mir persönlich, dass ein Duft schön intensiv ist und im Raum schön wahrnehmbar ist.

Meine Yankee Candle Favoriten – Top 10

Ich habe versucht, mich auf 10 Yankee Candle Düfte für meine Favoritenliste zu beschränken. Insgesamt kenne ich jetzt aber bestimmt schon um die 60-70 Düfte – es ist also genug Vergleich vorhanden 😉

Der Fairness halber muss ich dazusagen, dass die Positionen innerhalb der Liste immer mal wieder ein wenig schwanken – nur mein absoluter Lieblingsduft steht seit Jahren unangetastet an der Spitze. Die Weihnachtsdüfte habe ich – bis auf eine Ausnahme – einmal komplett ignoriert. Wenn die Weihnachtssaison wieder vor der Tür steht, werde ich dafür eine eigene Liste mit meinen liebsten Weihnachtsdüften erstellen.

  • Egyptian Musk: Egyptian Musk war weder mein erster Duft von Yankee Candle, noch verbinde ich sonst etwas Besonderes mit dieser Yankee Candle. Dennoch ist Egyptian Musk ein Duft, der bei mir einfach niiiieeemals leer werden darf und von dem ich immer ein Backup daheim habe. Für mich ein Ganzjahresduft, der immer geht, herrlich intensiv ist und auf mich persönlich eine beruhigende, entspannende Wirkung hat. Egyptian Musk ist derzeit in allen Größen im Standardsortiment in Europa erhältlich.
  • Lavender Sunset: Bei meiner Nummer zwei musste ich lang überlegen. Welchen Duft finde ich fast so gut wie Egyptian Musk, aber doch nicht ganz? Meine Wahl fiel dann auf Lavender Sunset, einen Duft, den es nur bei Yankee Candle in den USA zu kaufen gibt – und auch dort ist er nur ein Online Special. Er gehört zu den Lavendel-Vanille-Duftmischungen, ist aber für meinen Geschmack die originellste Mischung, da sich auch Blüten- und Holznoten dazugesellen und einen herrlich entspannenden Mix ergeben. Ist für viele bestimmt der optimale Schlafzimmerduft!
  • White Christmas: White Christmas ist ein ziemlich umstrittener Duft… ich glaube, man liebt ihn entweder – oder man hasst ihn. Ich diskutiere viel in verschiedenen Facebook Gruppen mit anderen Yankee Candle Fans und habe bisher nur diese zwei Extrempositionen kennengelernt. Für mich einer der schönsten frischen Weihnachtsdüfte überhaupt.
  • Sea Salt & Sage: Wäre Sea Salt & Sage ein wenig stärker im Duft, wäre er wahrscheinlich 1-2 Plätze weiter vorn in meiner Liste. Besonders in den Sommermonaten finde ich diesen herb-frischen Duft total herrlich, auch im Bad gefällt er mir unglaublich gut.

  • Golden Sands: Golden Sands gilt ja als einer der „Kultdüfte“ von Yankee Candle. In den USA ist er im Standardsortiment, hier in Europa ist er von privat sowie hin und wieder über Händler zu bekommen. Ein feiner, warmer Duft mit Noten von Zitrus, Vanille, Tonkabohne… cremig, spritzig, kuschelig – alles zugleich. Gefällt sehr, sehr vielen Yankee Candle Fans!
  • Early Sunrise: Leider ist Early Sunrise ziemlich schwer zu bekommen (und meistens recht teuer), da es sich um einen mittlerweile nicht mehr erhältlichen Duft aus den USA handelt. Ersatzweise kann ich White Tea empfehlen, der geht in eine ähnliche Richtung (ist aber weniger süß und weniger zitronig). Für mich der Duft schlechthin für den frühen Morgen und den Nachmittag. Early Sunrise ist meiner Meinung nach der Beweis, dass ein sehr guter Duft auch einmal ganz reduziert daherkommen kann.
  • November Rain: Ein wahnsinnig gehypter frischer Duft von Yankee Candle ist November Rain. Auch mir gefällt er wirklich sehr gut, aber an meine persönlichen Top-Düfte kommt er nicht ganz ran. Unter den 10 besten meiner Sammlung ist er für mich aber in jedem Fall.
  • Catching Rays: Irgendwie durfte auf meiner Liste der Lieblingsdüfte von Yankee Candle auch ein Meeresduft nicht fehlen. Catching Rays ist zwar nicht der absolut „klassische“ Strandduft, sondern – genau wie Golden Sands – so eine freie, originelle Interpretation von einem Tag am Strand. Schön intensiv und wie eine frische Brise, die über die Dünen hinwegzieht. Begeistert mich immer wieder!
  • Market Blossoms: Einen floralen Duft wollte ich auf alle Fälle auch in meiner Liste vertreten haben. Für mich ist der beste Blumenduft von Yankee eindeutig Market Blossoms. Ich habe diesen Duft erst vor Kurzem ertauscht (nach Empfehlung durch eine Yankee-Mitsüchtige 😉 ) und war sofort total begeistert. Nicht zu süß und mit ein paar fruchtigen Untertönen ist Market Blossoms ein toller Allrounder für die schöne Jahreszeit. Leider nicht allzu leicht zu bekommen – in den USA ist er ein Online Special!
  • Cranberry Pear/Grapevine & Oak: Der letzte Platz auf der Liste meiner Lieblingsdüfte von Yankee Candle geht an zwei fruchtige Düfte. Sowohl Cranberry Pear als auch Grapevine & Oak sind zwar laut Yankee Teil der fruchtigen Düfte, sind aber trotzdem nicht zu süß. Beide sind gut im Raum wahrnehmbar, aber Cranberry Pear ist eher fruchtig-säuerlich durch die Cranberry und bei Grapevine & Oak mischen sich grüne, moosige Noten zu den Trauben. Zwei Fruchtdüfte für alle, die sich sonst eher wenig damit anfangen können 🙂

So, das wären also meine derzeitigen Lieblingsdüfte von Yankee Candle. Selbstverständlich werde ich diese Liste immer wieder aktualisieren, wenn ein neuer Duft von Yankee Candle den Sprung in meine Favoritenliste schafft.

15 Kommentare an Yankee Candle – meine Favoriten

  1. Doris Pazdera
    29. August 2016 at 16:05 (3 Jahren ago)

    Falls es dich interessiert die Blütenpracht 23, Speisingerstraße 203 ist in Österreich momentan der größte Yankee Store. Wir haben bis zu 80 Düfte auf Lager. Wenn man die Düfte kennt bestellt man meißtens im Netz, aber die neuen wäre schon gut vor Ort zu probieren.
    Liebe Grüße Doris

    Antworten
    • Petra
      Petra
      11. September 2016 at 18:16 (3 Jahren ago)

      Liebe Doris,

      Danke für deinen Kommentar, ich werde gerne mal bei euch vorbeikommen in der nächsten Zeit. Klingt auf jeden Fall sehr interessant. Ich finde es aber manchmal besonders spannend, Düfte zu bestellen, von denen man nur eine Beschreibung kennt… der Überraschungsfaktor ist immer ein kleines Highlight bei einer Bestellung 🙂 LG, Petra

      Antworten
  2. monika swoboda
    10. Februar 2017 at 13:42 (3 Jahren ago)

    Hallo Petra, ich verwende auch seit kurzen die Kerzen bin von Partylite umgestiegen, aber bis jetzt hab ich noch keinen Duft gefunden der etwas intensiver duftet. Hast Du vielleicht einen Tipp für mich?? Mit lieben Dank im voraus. Moni

    Antworten
    • Petra
      Petra
      11. Februar 2017 at 14:58 (3 Jahren ago)

      Hallo liebe Monika!
      Welche Kerzen von Yankee Candle verwendest du denn genau? Ich habe schon oft gehört, dass Leute mit den kleinen Housewarmern und den Votive Samplern schlechte Erfahrungen gemacht haben, weil die nicht sooooo intensiv im Duft sind. Zum Testen empfehle ich gern die Tarts, die man in der Duftlampe schmelzen kann, da sind auch die meisten Düfte schön intensiv. Dir konkrete Düfte zu empfehlen, ist relativ schwer, da ich ja nicht genau weiß, was du so generell magst. Im Allgemeinen gelten z.B. Vanilla Cupcake, Black Cherry oder auch Lake Sunset als intensiv. Mein Lieblingsduft ist Egyptian Musk,der ist auch schön kräftig. Hoffe, die Info hilft dir weiter! Liebe Grüße!

      Antworten
  3. monika swoboda
    14. Februar 2017 at 10:48 (3 Jahren ago)

    hallo Petra, erstmal vielen lieben dank für deine Antwort. Ich mag ja eher die herberen Düfte, also nichts blumiges. Und die frische Brise Düfte mag ich auch nicht so. Ich hab ja schon zwei 623g Gläser mit dem Duft Dreamy Sunset und aus der Barber Serie den Duft Chrome probiert. Und die riechen echt nicht wirklich stark. Nur wenn man daran vorbei geht dann kann man ein bissl was riechen. jetzt hab ich auch schon einige Tarts probiert ( Wish upon a star,Mdnight Summer und Kilimandsharo) und die riechen schon stärker, allerdings ist die Frage wie die dann in einem 623g Glas riechen…. lg Moni

    Antworten
    • Petra
      Petra
      15. Februar 2017 at 23:18 (3 Jahren ago)

      Hallo Moni,
      Sorry für die späte Antwort 🙂 Also da sind wir duftmäßig eh auf derselben Linie, ich mag auch total gern bisschen herbere Düfte! Du solltest unbedingt Egyptian Musk probieren, ich denke, der könnte dir wirklich gut gefallen! Wish upon a star ist von Village Candle, die haben noch einige seeeehr intensive männliche Düfte auf Lager. Ich habe z.B. Rendezvous und Black Bamboo, die ich beide sehr gut und sehr intensiv finde. Obsidian geht auch in die Richtung, der gefällt mir persönlich aber weniger. Von Yankee ist auch ein ganz toller herberer Duft „November Rain“, aber der ist schon schwerer zu kriegen. Sea Salt & Sage mag ich vom Duft her sehr gern, aber der ist leider nicht besonders intensiv! „Dreamy Sunset“ kenne ich übrigens gar nicht… ich kenne nur „Dreamy Summer Nights“ oder „Sunset Breeze“ – die sind aber beide nicht besonders herb. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die großen Kerzen nach unten hin immer intensiver werden, weil sich das Öl unten sammelt. Beim zweiten Anzünden sind sie meist schon viel intensiver… Meine Egyptian Musk war gegen Ende hin eine richtige Duftbombe!
      Hoffe, das hilft dir weiter – ich rate dir, es mal mit Egyptian Musk zu versuchen und evtl. auch mit den großen Housewarmern von Village, die ich erwähnt habe 🙂
      Liebe Grüße!

      Antworten
  4. monika swoboda
    16. Februar 2017 at 13:55 (3 Jahren ago)

    alles klar Petra. Vielen dank für deine vielen und tollen Tipps. Ich hab gestern eine neue Lieferung bekommen und die werde ich mal testen und Dir dann meine Erfahrung berichten. Übrigens bei Kerzenbaer.at kann mann auch die Kerzen bestellen. Bis bald mal wieder. Schönen Tag noch. lg moni

    Antworten
    • Petra
      Petra
      16. Februar 2017 at 22:09 (3 Jahren ago)

      Ja, ich kenne Kerzenbär 🙂 Habe dort auch schon bestellt!

      Antworten
  5. monika swoboda
    16. Februar 2017 at 13:59 (3 Jahren ago)

    Aber das Egyptian Musk habe ich nicht als sehr intensiv empfunden. Hab jetzt das Wachs aus dem Glas zerteilt und nehme es als Duft im Kleiderschrank. Da riecht dann wenigstens die Kleidung ein bissi besser 😉

    Antworten
    • Petra
      Petra
      16. Februar 2017 at 22:11 (3 Jahren ago)

      Vielleicht war deiner nicht so stark, die sind ja auch nicht alle ganz gleich. Habe schon öfter gehört, dass Leute Pech hatten mit Düften, die bei mir eigentlich recht stark waren. Mein Egyptian Musk war auch schon ein bisschen älter, war noch ein 2015er Guss. Viel Spaß mit deiner neuen Lieferung! LG

      Antworten
  6. monika swoboda
    17. Februar 2017 at 10:26 (3 Jahren ago)

    Hallo Petra. Hab den Vanilla Cup Cake tart vor ein paar Tagen getestet. Und ich muss sagen das der echt toll und intensiv riecht. Dann habe ich auch seit gestern den Midnight Jasmin angezündet. Und der ist ja ein Hammer Duft, bin ja normalerweise nicht so der blumige Typ. Aber ganz zu meiner Überraschung ist das echt ein toller Duft. Schönen Tag noch

    Antworten
    • Petra
      Petra
      17. Februar 2017 at 17:40 (3 Jahren ago)

      Siehst du, Vanilla Cupcake hatte ich gleich erwähnt 😉 Der ist nämlich wirklich intensiv! Midnight Jasmine hatte ich auch schon als Votive, der ist wirklich auch gut intensiv. Bei mir brennt gerade Early Sunrise… leider eine Rarität, ist ein wunderschöner Duft 🙂 Schönen Tag auch dir, VLG

      Antworten
  7. monika swoboda
    3. März 2017 at 12:05 (3 Jahren ago)

    Hallo Petra, sorry das ich mich noch nicht gemeldet habe. Danke für deine Antwort. Bei mir ist grad aktuell das Tart „Amber“ ist auch ein guter Duft, etwas stärker könnte aber noch ein wenig mehr intensiver duften :-). Und in einen anderen Raum habe ich das 411g Glas mit dem Duft „Lake Sunset“ ebenfalls ein schöner Duft und eigentlch für einen kleineren Raum ( Vorzimmer) intensiv genug 🙂 Also schön langsam werde ich ja mit den richtigen Düften vertraut. Schönen tag wünsch ich Dir noch. glg Moni

    Antworten
  8. Tabea
    26. Januar 2018 at 20:40 (2 Jahren ago)

    Hallo Petra

    Gerade habe ich zu YC gefunden, mich durch etwa 60 Düfte geschnuppert, nur um herauszufinden, dass mein absoluter Favorit Egyptian Musk aus dem Sortiment geht. 😢
    Wie gehst du damit um? Horten? Oder Alternativen suchen?

    Ich liebe Deine Duftbeschreibungen und lese hier fleissig mit. Super gemacht, wirklich. 😉

    LG Tabea

    Antworten
    • Petra
      Petra
      26. Januar 2018 at 20:54 (2 Jahren ago)

      Liebe Tabea,
      Erstmal danke für dein Lob 🙂 Schau gern in der nächsten Zeit wieder öfter vorbei, ich plane so ab März ganz viele neue Duftbeschreibungen hochzuladen und alles upzudaten!
      Ja, das mit Egyptian Musk ist auch für mich ein aaaabsolutes Drama! Mein Tipp: Definitiv horten!! Ich habe noch einen halben großen und zwei neue mittlere Housewarmer daheim, möchte aber noch 1-2 große dazukaufen. Amazon verkauft die derzeit auch etwas verbilligt ab (€ 23,90 das Stück), gab’s aber sogar schon NOCH billiger. Allzu lang würde ich mir aber für die Vorratsschaffung nicht mehr Zeit lassen 😉
      Im Sommer kommt heuer ein Duft mit dem Namen „Warm Desert Wind“, der könnte vielleicht ein kleines bisschen in dieselbe Richtung gehen. Ozon, Baumwolle, geräucherte Vanille, Weihrauch und Patchouli. Leider kein Moschus… für mich riecht Season of Peace auch ein bisschen ähnlich wie Egyptian Musk, wenn auch deutlich winterlich-frischer.

      LG, Petra

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*