Yankee Candle – Flowers in the sun Review & Duftbeschreibung

Flowers in the sun

Flowers in the Sun von Yankee Candle erschien im Juli 2016 in Europa als Teil der Sommerdüfte (Anmerkung: bei Candle Dream werden sie als Herbstdüfte geführt, ich finde sie aber zu sommerlich und auch das Erscheinungsdatum Anfang Juli ist für mich eher Sommer als Herbst). Weitere Düfte der Serie sind Dreamy Summer Nights, Sunset Breeze und Passion Fruit Martini.

Ich hatte aus der Reihe eigentlich nur Dreamy Summer Nights bestellt, das Team von Candle Dream hat meiner Bestellung aber die anderen 3 Düfte als Goodies oben draufgepackt, sodass ich euch hier jetzt alle Düfte vorstellen kann, was mich natürlich besonders freut. Vielen lieben Dank nochmal an der Stelle!

Flowers in the Sun von Yankee Candle – Infos zum Duft

Beschreibung von Flowers in the Sun laut Yankee Candle:

Ein lauer Sommerabend mit einem herrlichen Sparziergang durch den Garten. Fröhlich-süßer Blumenduft dringt durch die Luft während die Sonne noch auf die goldfarbenen Blüten scheint.

Kopfnote: Zitrone, Orange
Herznote: Blühende Azaleen, Rosenknospen, pinke Wasserlilien
Basisnote: Süßer Moschus

Duftkategorie: Blumig (Floral)

Wachsfarbe: hellgelb

Bewertete Größe: Tart 22g (Duftwachs für Duftlampen)

Mein Review zu Flowers in the Sun

Flowers in the Sun ist für mich ein extrem schwer zu beschreibender Duft. Das liegt einerseits daran, dass die Tarts in meiner Bestellung alle offen waren und so vielleicht der eine Duft vom anderen ein bisschen den Geruch angenommen hat. Flowers in the Sun ist auf jeden Fall der dezenteste Duft der gesamten Serie, allerdings ist er für mich kein „typischer“ blumiger Duft. Flowers in the Sun empfinde ich immer noch als ziemlich fruchtig, was wohl vor allem an den Kopfnoten aus Zitrusfrüchten liegt, die einem wirklich sofort auffallen.

Angezündet entpuppte sich der Duft, der mir kalt eigentlich ziemlich gut gefiel, leider als eine der größten Enttäuschungen, die ich von Yankee Candle bisher erlebt habe – ich habe den Duft im Raum überhaupt nicht wahrgenommen. Bisher ist es mir noch mit keinem einzigen Yankee-Duft so ergangen. Kann nicht sagen, ob es am Tart gelegen hat, denke aber nicht, da ich mit dem Sunset Breeze Tart gute Erfahrungen gemacht habe.

Wenn ich meine Nase direkt über die Duftlampe gehalten habe, konnte ich immerhin die versprochenen Blumendüfte wahrnehmen. Die Rose und die Lilie überwiegen für mich, sind aber sehr harmonisch und würden – wäre der Duft insgesamt intensiver – eine schöne Komposition ergeben, die perfekt zwischen fruchtig und blumig ausbalanciert und auch nicht zu süß ist.

Fazit

Duftkomposition: 7 von 10 Punkten
Duftintensität: 2 von 10 Punkten
Optik: 8 von 10 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*